1. Brauhaus
  2. Bauer's Brotzeit
  1. Newsletter
  2. Shop
  1. DE
    1. DE
    2. EN

Distelhäuser Biere erneut mit Gold ausgezeichnet

Im Rahmen einer großen Preisverleihung wurden das Distelhäuser Landbier sowie Kristallweizen und Winterbock mit einer Goldmedaille beim bedeutenden Meininger’s International Craft Beer Award im Saalbau in Neustadt/Weinstraße ausgezeichnet. Der helle Bock hat Silber erhalten.

„Mit diesen Auszeichnungen zeigen wir erneut, dass wir auch im internationalen Vergleich mit unserem handwerklichen Können zur Spitze gehören“, so Distelhäuser Geschäftsführer und Braumeister Roland Andre. „Die Preisträger spiegeln die ganze Vielfalt des Bieres wider. Eine wahre Leistungsschau der handwerklichen und kreativen Braukunst“, sagte Benjamin Brouër, Bierexperte und Vorstand Meininger’s Craft Beer Award, anlässlich der Preisverleihung und Urkundenübergabe an die Gewinner.

Das Distelhäuser Landbier ist ein malzaromatisches Rotbier. Seine leuchtend-rötliche Farbe ist Ergebnis ausgesuchter dunkler Spezialmalze. Im Antrunk dominiert ein ausgeprägtes Malzaroma die Zunge, dann zeigen sich die Röstaromen des dunklen Malzes und zum Abschluss bleibt ein eine angenehme Karamellnote im Gaumen. Karamellmalze werden schon in der Mälzerei ganz besonders behandelt. Sie dürfen etwas länger keimen, so dass ein kleiner Teil der Malzstärke in Zucker umgewandelt wird. In der Rösttrommel wird dieses Malz dann gerade soweit erhitzt, dass der Zucker karamellisiert. 

Wie bei allen Distelhäuser Weizenbieren setzen die Brauer auch beim Kristallweizen auf offene Gärung und eigens gezüchtete Hefekulturen. So kann sich der weizentypisch fruchtige Geschmack voll entfalten. Eine spezielle Mischung aus Weizenmalz und hellem Gerstenmalz verleihen dem Bier eine dezente Malznote, die Hopfenmischung aus Tettnang und der Hallertau sorgen für einen ganz dezente, angenehme Bittere.

Der saisonale Distelhäuser Winterbock ist ein kraftvolles, kupferfarbenes Bockbier. Im Geruch finden sich feine  Aromen nach Röst- und Karamellmalzen wieder. Der Winterbock verspricht daher eine ganz weiche, nach Karamell schmeckende Süße, die Röstaromen verleihen dem Bier eine angenehme, fast unauffällige Bittere. Der höhere Alkoholgehalt des Bocks unterstützt dieses Geschmacksprofil ohne sich in den Vordergrund zu drängen.

Beim 6. Meininger‘s International Craft Beer Award konkurrierten 1229 Biere aus 31 Ländern um eine Auszeichnung. Damit wuchs der Wettbewerb im sechsten Jahr seines Bestehens erneut. Er erzielte in diesem Jahr eine Steigerung um 12 Prozent. Damit gehört Meininger‘s International Craft Beer Award heute zu den bedeutendsten und meistbeachteten Bierwettbewerben. Der Wettbewerb setzt mit seiner Verkostungsmethodik neue Maßstäbe im Bereich der Bierbewertung. Basierend auf dem internationalen 100-Punkte-Schema werden die Biere nicht vergleichend, sondern einzeln nach Aussehen, Geruch, Geschmack und Trinkfreude von einer sechs- bis siebenköpfigen Expertenjury bewertet. Zusätzlich beschreibt der Wettbewerb jedes verkostete Bier sensorisch in den für den jeweiligen Bierstil typischen Aromen und Attributen. Hieraus wird ein für den Brauer und Konsumenten verständliches und nachvollziehbares Aromadiagramm erstellt, das einen ersten Eindruck über den Geschmack des Bieres vermittelt.

Der 1903 in Neustadt an der Weinstraße gegründete Meininger Verlag ist einer der ältesten deutschen Fachverlage, geführt in vierter Generation von Andrea Meininger-Apfel und Christoph Meininger. Das Unternehmen hat sich insbesondere auf die Wein- und Getränkebranche spezialisiert und ist mit seinem Portfolio europäischer Marktführer im Weinbereich. Seit 2015 gibt das Verlagshaus das erste Craft Beer Magazin unter dem Titel Meiningers Craft – das Magazin für Bierkultur heraus. Die Craft Beer Messe Braukunst Live in München gehört seit Februar 2019 zum Portfolio des Meininger Verlags.